Unterstützung durch ätherische Öle

 

 

Warum sind sie eine sanfte und dennoch sehr effektive Hilfe in allen Momenten, in denen uns die Gefühle überwältigen?

 

Ganz einfach: In dem Moment, in dem wir ein ätherisches Öl einatmen, senden seine Moleküle Informationen an unser Gehirn. Das Gehirn wird sofort aktiv und sendet Botenstoffe in unseren Körper.

Die zentrale Schaltstelle zur Umwandlung von Emotionen sitzt in unserem limbischen System, das sich im Gehirn befindet.

Das limbische System lässt sich sehr gern mit Hilfe von Düften dazu überreden, alte Informationen mit neuen zu überschreiben. Sehr sanft und doch so effektiv.

 

Wie schade, dass Sie jetzt nicht mal eben eines meiner Lieblingsöle, die Grapefruit, schnuppern können. Sie würden ohne Worte verstehen, was ich meine, denn ihr Körper reagiert sofort - und meistens mit einem Lächeln - auf die Information der Grapefruit.

 

Auf diese Weise lassen sich die Öle sehr vielfältig zu unserem Vorteil nutzen.

Ob in der Trauer, ob in der Sterbebegleitung oder ganz einfach so in unserem Alltag...

 

 

Was sind denn eigentlich ätherische Öle?

 

Ätherische Öle sind Pflanzenessenzen, die im Optimalfall zu 100% aus dem bestehen, was durch Dampfdestillation der Pflanze, durch Kaltpressung oder durch Abzapfen des Harzes gewonnen wird. Die Wirkung einer solchen Pflanzenessenz ist ein vielfaches stärker, als die Pflanze selbst.

 

Ätherische Öle können aromatisch oder direkt auf der Haut angewendet werden. Manche von ihnen eignen sich auch für eine Einnahme.

 

 

Für mich und meine Familie sind sie treue Begleiter geworden, die wir nicht mehr missen möchten!

 

Sprechen Sie mich gern an, wenn ich Sie neugierig machen konnte und wir vereinbaren einen duften, kostenfreien "Schnuppertermin".

 

 

Herzlichst, Ihre Sandra Fricke