Über mich

Mein Name ist Sandra Fricke. Ich wurde 1972 in Kiel  geboren und lebe seitdem in Schleswig-Holstein, dem Land  zwischen den Meeren, in dem fast immer der Wind weht.

 

Wind erfordert manchmal kreative Lösungen, um ihm nicht zu stark ausgesetzt zu sein. Aber manchmal braucht man ihn auch, damit er einem kräftig den Kopf durchpustet, neue Gedanken mit sich bringt, neue Ideen und Handlungsmöglichkeiten.

Vergleicht man den Wind mit dem Atem des Lebens, so geht uns dieser oft aus, wenn ein uns naher Mensch verstirbt. Wir halten dann die Luft an und doch sollen wir in dieser Zeit so viele Entscheidungen fällen. Auch, wie der Abschied gestaltet werden soll.

 

Mein Lebensweg konfrontierte mich schon früh und immer wieder mit dem Tod. Ich bemerkte, dass ich weniger Hemmungen hatte, mich damit zu beschäftigen, als andere Menschen. Ich ging zu den Aufbahrungen meiner Verwandten, berührte sie. Sie waren mir fremd, gerade so, als hinge dort ein Schild mit der Aufschrift "Keiner mehr da!". Gleichzeitig konnte ich sie jedoch spüren. Mal mehr, mal weniger stark. Der Kontakt zu meiner Oma war zum Beispiel in ihrem Wohnzimmer am stärksten und dabei nie unangenehm. So entstand für mich schon früh die Überzeugung, dass nicht alles vorbei ist, wenn das Leben in diesem Körper vorbei ist.

 

Mit 19 Jahren hatte ich das erste Mal den Mut, zu einer Beerdigung etwas beizutragen. Meine zweite Oma war verstorben und ich dachte damals viel über all das nach, was nun "nie wieder" so sein würde wie es zuvor immer gewesen war. So kam es, dass ich meine erste Rede auf einer Beerdigung hielt. Ich bekam sehr schöne und berührende Rückmeldungen, die mir zeigten, wie sehr ich den Kern der Gedanken vieler Anwesender getroffen hatte.

 

Mein Lebensweg führte mich zunächst auf andere Pfade - die Trauerrede vergaß ich jedoch nie ganz. Auch deshalb nicht, weil die Konfrontationen mit den Themen Tod, Trauer, sterben und vergehen, anhielten.

 

Anfang 2014 begann ich meine Ausbildung zur Sterbeamme, die mein Leben sehr bereichert. Diese Neuausrichtung bestärkte mich unter anderem darin, den "Redner-Faden" wieder aufzunehmen.

 

Mittlerweile bin ich fertig ausgebildete Sterbeamme / Lebensamme nach Claudia Cardinal, sowie ausgebildete Trauerrednerin. Ich freue mich, an Ihrer Seite sein zu dürfen, wenn es darum geht, einen würdevollen Abschied für einen lieben Menschen zu gestalten.

 

Herzlichst,

Ihre Sandra Fricke